Logo

LATE ANTIQUITY

ERLANGEN

Logo

 

Die Spätantike gilt seit mehreren Jahrzehnten als eine eigenständige Epoche und nicht mehr als jene Zeit, die zwei bedeutende Zeitabschnitte - die Antike und das Mittelalter - verbunden hat. Nicht zuletzt dank den Forschungen von Gelehrten wie Manfred Fuhrmann und Peter Brown wurden nicht nur wichtige Grundzüge der spätantiken Welt in politischer, sozialer und kultureller Hinsicht herausgearbeitet, sondern auch die Notwendigkeit des Dialoges unter Fächern betont, um Bestand und Wandlung dieser faszinierende Epoche zu verstehen. Die Arbeitsgemeinschaft umfasst unterschiedliche Kompetenzen und setzt sich zum Ziel, bestehende wissenschaftliche Unternehmen zur Spätantike zu bündeln und zu koordinieren sowie neue Forschungsfelder zu eröffnen.

 

For several decades now, Late Antiquity has been considered an epoch in its own right, not merely as a transitory period between Antiquity and Middle Ages. Among others, scholars like Manfred Fuhrmann and Peter Brown have elaborated the basic traits defining political, social and cultural life in Late Antiquity. In their view, only the dialogue between scholarly disciplines will be able to pinpoint the constant as well as the changing aspects of this fascinating epoch. The research group comprises different competences and aims at a concentration and coordination of extant projects and the development of new research activities on Late Antiquity.

 

Logo

Mitglieder

Christopher Diez
Klassische Philologie - Latein

Boris Dreyer
Alte Geschichte

Maria Jennifer Falcone
Klassische Philologie

Michele C. Ferrari
Lateinische Philologie des Mittelalters und der Neuzeit,
Sprecher der AG

Andreas Grüner
Klassische Archäologie

Dagmar Kiesel
Philosophie

Charlotte Köckert
Ältere Kirchengeschichte

Matthias Maser
Geschichte

Margherita Niers
Lateinische Philologie des Mittelalters und der Neuzeit

Corinna Reinhardt
Klassische Archäologie

Stephan Schröder
Klassische Philologie - Griechisch

Christoph Schubert
Klassische Philologie - Latein

Wolfgang Srb
Klassische Philologie - Latein

Ute Verstegen
Christliche Archäologie

Sebastian Watta
Christliche Archäologie

Stefan Weber
Lateinische Philologie des Mittelalters und der Neuzeit

Kooperationspartner

Serena Ammirati
Università degli studi Roma Tre, Rom

Thomas Riesenweber
Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität, Bonn

Meinolf Vielberg
Friedrich-Schiller-Universität, Jena

Vorträge und Veranstaltungen im SS 2018

Öffentlicher Workshop
Philologica Erlangensia: Dracontiana
mit Maria Jennifer Falcone (Erlangen), Helen Kaufmann (Oxford), Katharina Pohl (Wuppertal), Christoph Schubert (Erlangen)
Mittwoch, 23. Mai 2018, 16-20, Bismarckstr. 1, Raum B 301

Lehrveranstaltungen im SS 2018

Dreyer, Boris
Einführung Überblick Römische Geschichte, Do 10-12, Kochstraße 4, Raum 2.058

Ferrari, Michele C.
Antike und Christentum. Von Hieronymus bis zu den Humanisten, Do 17-19, Kochstraße 4, Raum 3.010 (Mittellateinische Bibliothek)

Schubert, Christoph
Kolloquium zur latinistischen Forschung: Forschungsfragen der spätantiken Literatur, Mi 18-20, TSG, Raum 2.019 (HS B)

Srb, Wolfgang
Kursorische Lektüre: Anthologia Latina, Mi 14-16, Kochstraße 4, TSG, Raum 2.019 (HS B)

Verstegen, Ute
Christliche Archäologie I: Die Anfänge der frühchristlichen Kunst im 3. und 4. Jahrhundert, Mo 16:15-18:00, KH 1.016
Komplexe Architekturen. Multireligiöse- und konfessionelle Nutzung religiöser Räume von der Spätantike bis in die Neuzeit, Blockseminar (teilweise in Erlangen, teilweise in München, mit Tagesexkursion) mit Prof. Dr. Stephan Hoppe (LMU) Zeit und Raum n. V.

Verstegen, Ute / Watta, Sebastian
Einführung in die christliche Ikonographie, Do 14:15-16:00, TSG, Raum 2.019 (HS B)

Verstegen, Ute / Gazer, Hacik R.
Exkursion Armenien
Übung zur Exkursion Armenien, Do 16:15-18:00, TSG, Raum 2.019 (HS B)

Watta, Sebastian
Beschreibungsübung zur spätantiken und byzantinischen Kleinkunst, Mi 12:15-14:00, TSG, Raum 2.019 (HS B)
Hauptwerke der spätantiken und byzantinischen Kleinkunst, Mi 14:15-16:00, TSG, Raum 2.019 (HS B)