Aktuell

Vortragsreihe zur Ausstellung Die Gumbertusbibel

Weitere Informationen unter folgendem Link.

Vortrag Dr. Anna Pawlik:
Die Bibel in der Kirche. Funktion und Handhabung
liturgischer Bücher im Mittelalter
Mi., 14. Mai 2014, 19:00 Uhr
Nürnberg, Germanisches Nationalmuseum

SCRIPTO-Gastvortrag Prof. Dr. Marilena Maniaci (Cassino)
Riesenbibeln. Italienische Meisterwerke des Hochmittelalters
Mi., 28. Mai 2014, 19:00 Uhr
Nürnberg, Germanisches Nationalmuseum

SCRIPTO-Gastvortrag Prof. Dr. Jeffrey F. Hamburger (Harvard)
Die Hand Gottes und die Hand des Schreibers. Kunstproduktion und
künstlerische Zusammenarbeit in Riesenbibeln des 12. Jahrhunderts
Mi., 11. Juni 2014, 19:00 Uhr
Nürnberg, Germanisches Nationalmuseum

Vortrag Prof. Dr. Michele C. Ferrari:
Pandektes. Die Bibel als Buch im Mittelalter
Mi., 2. Juli 2014, 19:00 Uhr
Nürnberg, Germanisches Nationalmuseum

Neuerscheinung

Andrea Beck / Andreas Berndt (Hg.), Sakralität und Sakralisierung. Perspektiven des Heiligen (Beiträge zur Hagiographie 13), Stuttgart 2013.

Weitere Informationen: http://www.steiner-verlag.de/titel/59816.html

Horae Bambergenses

Latein in Europa von der Spätantike bis zu Renaissance (Kompakter Studienkurs)
Bamberg, März 2014

Der Kurs soll fundierte Kenntnisse der mittelalterlichen Latinität in Kompaktform vermitteln und in die wichtigsten Hilfsmitttel anhand von Vorlesungen und Übungen einführen. Dabei sollen auch kulturhistorische Zusammenhänge nicht zu kurz kommen. Ziel ist eine umfassende Einführung in das Mittellatein und den jeweiligen historischen Kontext.
Weitere Informationen hier

SCRIPTO VIII 2015


SCRIPTO VIII findet vom 20. April bis 27. Juni 2015 statt.
Weitere Informationen hier




ERASMUS-Plätze 2014/2015
in Barcelona, Bergamo, Brno, Olomouc,
Rom und Zürich

Studierende, die im akademischen Jahr 2014/15 - also im WS 2014/15 oder im SS 2015 - ein ERASMUS-Studium an einer unserer Partneruniversitäten absolvieren wollen, müssen sich bis spätestens 13. Januar bei uns melden (Bitte beachten Sie, dass die Nominierungen vorbehaltlich der Schließung der jeweiligen ERASMUS-Verträge mit den Zieluniversitäten erfolgen).

Ex libris Paul Klopsch