Aktuell

Ovid im Mittelalter

Ovid im Mittelalter. Studientag für Lehrkräfte der historischen und philologischen Fächer (Lehrerfortbildung FIBS)
(5. April 2017)
Mittellateinische Bibliothek (Erlangen, Kochst. 4, Raum 3.010), 15:00-17:45 Uhr
Prof. Dr. Michele C. Ferrari

15:00Einführung (Ernst Walter / Stefan Weber, FAU)
15:15Ovid im Mittelalter (Michele C. Ferrari, FAU)
15:30Ovid und die Mönche: Der Atalante-Mythos im spätmittelalterlichen England (Bernhard Hollick, Universität Köln)
16:15Pause
16:45Ovid und das Monster im Vorgarten (Michele C. Ferrari)
Lektüre für den Schulunterricht ausgewählter lateinischer Texte mit anschließender Diskussion
17:45Ende des Studientages

Im Paradies des Alphabets

Im Paradies des Alphabets. Die Entwicklung der lateinischen Schrift. Winterausstellung
(26. November 2016 bis 12. März 2017)
St. Gallen 2016

Aus dem Inhalt:
Michele C. Ferrari, Schreiben im Mittelalter
Franziska Schnoor, Antike und Spätantike
Philipp Lenz, Karolingische Minuskel
Cornel Dora, Skriptorium und Bibliothek auf dem St. Galler Klosterplan
Philipp Lenz, Gotische Schriften nördlich der Alpen
Franziska Schnoor, Italienische Schriften
Klaus-Peter Schäffel, Musteralphabete

Neuerscheinung: Oetjens, Amicus und Amelius


Dissertation, Erlangen 2012

Nähere Informationen gibt es auf dieser Seite.

SCRIPTO Workshop Paris (SWSP)

Carolingian Writing Culture / Culture écrite carolingienne
21. bis 23. Juni 2017

In the Carolingian society, writing is a constant reference of the intellectual elite and it is not surprising that at that time the two senses of the word (writing as making of texts and as script) are narrowly linked. The workshop offers an introduction to the textual and visual strategies of the high middle ages.
Nähere Informationen gibt es auf dieser Seite.

Externer Studiengangsbewerter

Wir freuen uns, mitteilen zu können, dass wir seit diesem Semester über einen eigenen Externen Studiengangsbewerter verfügen werden, der die Entwicklung aller Studiengänge in unserem Fach kritisch begleiten wird. Als unseren ersten ESB konnten wir einen renommierten Fachmann gewinnen, Herrn Kollegen Prof. Dr. Peter Orth (Universität zu Köln), der sich bereit erklärt hat, diese Aufgabe zu übernehmen.